GEW-Debatten zur Lehrkräftearbeitszeit

Als Impulsreferent und Diskutant war Rackles mit seiner Expertise (vgl. Telekom-Studie 04/2023) auch Anfang 2024 bei den GEW-Landesverbänden weiter gefragt. Am 25. Januar war er Hauptreferent bei der Vertrauensleute-Konferenz der thüringschen GEW in Erfurt zum Thema Lehrkräftearbeitszeit. Am 2. Februar war er neben Prof. Sliwka (zu Deeper Learing) der zweite Hauptreferent beim Gymnasialtag der GEW Baden-Württemberg in Stuttgart.

Bildungsrat von unten! legt Bildungsmanifest vor

Rackles war einer der vier Initiator*inen und Koordinator*innen des Bildungsrat von unten!, der sich im Januar 2023 als Reaktion auf das SWK-Gutachten zum aktuten Lehrkräftemangel vom Januar 2023 gründete. Der Bildungsrat von unten! legte am 30. Januar 2024 eine ausführliche Stellungnahme und ein „Manifests von unten!“ vor, an dem Rackles als Autor mitgewirkt hat. Die Stellungnahme ist auch als Antwort auf das Gutachten der SWK vom Dezember 2023 zu lesen.

Langfassung der Stellungnahme hier.

Kurzfassung als „Manifest von unten!hier.

Pressereaktionen u.a.: SPIEGEL (€), Süddeutsche (€), Schulportal, …

Interview in Bildungsklick.de

Am 2. Januar erschien das Interview mit dem Journalisten Vincent Hochhausen zum Thema Lehrkräftearbeitszeit im Fachportal Bildungsklick.de. Unter dem Titel „Überholt, unflexibel, ungerecht“ ging das Gespräch um Kritik am bestehenden Deputatsstundenmodell und Reformmöglichkeiten. [Volltext]